Die Muse

Ich gab ihr einst den Namen Alma. „Der sollte passen“, dachte ich. „Schließlich nährt sie mich mit Ideen und Träumen, welcher Name sollte es da schon besser treffen wenn nicht dieser!“.

So kam es, dass ich mir eine Weggefährtin zulegte, die nun, befreit aus ihrer eingestaubten Welt der Mythologie, neben mir her lebte und irgendwie auch agierte.

Indem ich ihr Attribute wie einen Namen und einen festen Wohnsitz zuteil kommen ließ, erweckte ich sie zum Leben. Anders kann ich es mir nicht erklären. Denn ich rede mit ihr und ich lache mit ihr und in meinen Träumen tanze ich mit ihr.

Manchmal, wenn sie unangemeldet auf weite Reisen geht, fehlt sie mir. Letztes Mal, als es soweit war, dachte ich, dass sie sich nicht nur meinen Koffer geliehen, sondern auch meine Motivation heimlich eingepackt hat. Da war ich kurzzeitig nicht gut auf sie zu sprechen und als ob sie es gewusst hat, meldete sie sich nicht. Oft, wenn eben diese Situation eintrifft, klingelt dann tagelang nicht das Telefon und meine Wut macht dem Kopfzerbrechen Platz, es könnte ihr etwas zugestoßen sein. Wenn sie dann wieder auf der Matte steht und mich morgens sanft weckt, bin ich dann so glücklich, dass sie wieder da ist und dass ihr nichts passiert ist, dass ich ganz vergesse, wie wütend ich auf sie war. Und so gehen wir dann zurück in den Alltag. So, als ob nichts gewesen wäre. So, als ob sie mich nie verlassen hätte. So, als wäre sie immer an meiner Seite gewesen.

Seit gestern ist sie wieder fort. Aber diesmal bin ich nicht wütend, nein, ich mache mir auch keine großen Sorgen ihr könnte etwas zugestoßen sein oder, der schlimmste Fall, dass sie nicht mehr zurückkommt. Diesmal ist sie weg weil ich meine Ruhe brauche und sie das verstanden hat. So ist es eben mit Alma: Ich kann nicht ohne sie, das weiß sie, doch sie merkt auch ohne Worte, was ich brauche. So ist sie nun fort – doch ich weiß, dass sie wieder kommt, sobald ich es zulasse.

Advertisements

Zu viele Geschichten..

..die ich lesen möchte! Zum einen gibt es einige spannende Bücher und Comics die ich in meiner kurzen Zeit in Florenz erworben habe, zum anderen so viele Blogs die es wert sind gelesen zu werden. Eigentlich reicht die Zeit nie im Leben aus um das alles lesen zu können, und das ist schade.
Gestern Abend verbrachte ich über eine Stunde im Internet vor einem Blog und vor einer einzigen Geschichte. Einer Kurzgeschichte. Der Plot war unglaublich interessant, frei erfunden und erzählerisch gelungen. Ich konnte einfach nicht mit dem Lesen aufhören und die Uhrzeit, die mir bereits mit einer 4 drohte, ließ mich sichtlich unbeeindruckt. Diese Geschichte.. unglaublich.
Und ich stoße andauernd auf neue Blogs, auf neue Gesichter, auf neue Geschichten. Das Internet ist tatsächlich ein nie endend wollender Sog an Informationen. Dem kann man sich nicht mal eben entziehen, gerade nicht, wenn man gerade Semesterende hat. Hier spielt sich vor unseren Augen so vieles ab, für jeden Geschmack ist was dabei und auch für alle Geschmäcker, die es noch werden wollen.
Heute habe ich mich wieder lange im Internet herumgetrieben und wieder allerhand gefunden, dass ich lesen musste. Es ist ein Drang; Eine gute Geschichte gehört gelesen, es geht nicht anders.
Mit Büchern verhält es sich hingegen wie mit Hunden, die in der Regel Gassi geführt werden möchten.. Man legt sich keinen Hund zu wenn man nicht bereit ist, ihn artgerecht zu behandeln. Man kauft sich auch kein Bügeleisen wenn man kein Bügelbrett besitzt und man bietet nicht für ein Gemälde, wenn man keinen besonderen Platz an der Wand frei hat. Gute Bücher und Geschichten gehören gelesen, das liegt in ihrer Natur. Und es gibt in meinen Augen auch nichts schlimmeres als eine „hübsche“ Bibliothek, die nur zu Verschönerungszwecken dient. Eine Bibliothek sollte die Bücher enthalten, die vom Besitzer gelesen wurden: Sie identifiziert, sie charakterisiert und nur dann kann sie auch eventuell imponieren.
Tut mir leid, bei diesem Thema gerate ich leicht in rage..
Abschließend ist zu sagen: Meine Bibliothek ist bereits im Aufbau und ich kann jetzt schon verraten, dass sie auch ausgewählte Comics enthalten wird. Und die Blogeintrage, ja die bleiben dann hoffentlich in der Erinnerung.